Der 2. Weltkrieg hinterlässt wenig materielle Schäden in Amsterdam. Aber der Hungerwinter fordert viele Menschenleben und durch die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung verliert die Stadt zehn Prozent ihrer Bewohner.

Nach dem Krieg verändert sich die Zusammensetzung der Amsterdamer Bevölkerung schnell. Viele Einheimische ziehen in benachbarte Gemeinden wie Purmerend, Hoorn und Almere. Dem gegenüber steht der Zustrom surinamischer, türkischer und marokkanischer Amsterdamer. Inzwischen zählt Amsterdam rund 750.000 Einwohner aus 175 unterschiedlichen Ländern. 37% der Bevölkerung gehören einer ethnischen Minderheit an.