Flevoland, nur 20 min. von Amsterdam entfernt, bietet viele überraschende Tagestouren.

Flevoland. Das Einpolderungsprojekt weltweit! Neu geschaffenes Land voll moderner Architektur, Attraktionen und wunderschöner Natur. Erforschen Sie den einstigen Meeresboden und entdecken Sie Orte, die damals Inseln in diesem Meer waren: Das Fischerdorf Urk und das UNESCO Welterbe Schokland. Wandern Sie durch den Horsterwold, den größten Laubwald Westeuropas. Oder lassen Sie sich überwältigen von phantastischer Natur im größten Feuchtbiotop der Niederlande, den Oostvaardersplassen. Nur 20 Minuten von Amsterdam gelegen und 6 Meter unter dem Meeresspiegel. Flevoland ist mehr als einen Besuch wert. Die Region bietet zahlreiche Möglichkeiten.

  • Nur 20 Minuten von Amsterdam gelegen
  • Das perfekte Ziel für einen Tagesausflug oder kurze Ferien
  • 6 Meter unterhalb des Meeresspiegels
  • Bezahlbare Hotels
  • Das UNESCO Weltkulturerbe Schokland

Flevoland, der größte Polder der Welt!

Überall einzigartige Geschichte
Flevoland unterscheidet sich in mehreren Aspekten sehr vom Rest der Niederlande. Hier bewegen Sie sich nämlich auf dem einstigen Meeresboden. Ingenieur Cornelis Lely machte sich 1891 ‚unsterblich‘ mit seinen Plänen zur Einpolderung der damaligen Zuiderzee. Das größte Einpolderungsprojekt aller Zeiten war damit geboren, das Zuiderzee-Projekt! Tausende Arbeiter begannen 1924 mit dem schweren Handwerk der Einpolderung. Ergebnis war Flevoland, der weltweit größte Polder. Wo einst nur Wasser war, ist inzwischen ein sehr besonderes Gebiet entstanden – wohlgemerkt 6 Meter unter dem Meeresspiegel. Im Boden werden noch stets hier und dort diverse Objekte gefunden, die eine sehr spezielle Geschichte haben. Schiffswracks unter gegangener Schiffe sind mit dabei.

Flevoland ist sogar einer der größten “trockenen” Schiffsfriedhöfe der Welt: Es wurde die beachtliche Zahl von 435 Schiffswracks gefunden, versehen mit beinahe 33.000 Gegenständen, die zwischen 1200 und 1900 datiert wurden.

Inseln auf dem Trockenen
Die Einpolderung hat zwei Inseln der damaligen Zuiderzee zu Inseln auf dem Trockenen gemacht: Schokland und Urk. Urk ist ein besonders lebendiges und charakteristisches Fischerdorf. Schokland wird weltweit gesehen als ein Symbol des Kampfes der Niederländer gegen das Wasser. Der Ort wurde als erstes Monument der Niederlande aufgenommen in die Liste des UNESCO Welterbguts.

Es ist dieser Mix zwischen alt und neu, der Flevoland so besonders macht.

Neu geschaffene Natur
Auf dem neuen Land entstanden auch neuartige und abwechslungsreiche Naturgebiete. In Flevoland finden Sie beispielsweise die Oostvaardersplassen, das größte Feuchtbiotop der Niederlande. Oder den Horsterwald (Horsterbos), das größte ununterbrochene Laubwaldgebiet Westeuropas, in dem Sie imposanten Konikpferden in ihrer natürlichen Umgebung begegnen können. Überraschendes hält auch der Waterloopbos der Naturdenkmäler für Sie parat, der ‚Wasserlauf-Wald‘. In diesem Wald laufen Sie quasi via die Deltawerke zu den Häfen von Vlissingen und Lagos. Es sind Anlagen, die hier zu Testzwecken als skalierte Modelle 30 großer Wasserwerke der Welt nach gebaut wurden. Besuchen Sie Flevoland im Frühling, so können Sie die Tulpenblüte bewundern, auf rund 2000 Hektar an Blumenfeldern.

Flevoland ist heute das größte Anbaugebiet für Blumenzwiebeln innerhalb der gesamten Niederlande.

Neue Kunst und Architektur
In den Städten und der Landschaft Flevolands werden Sie sehr innovativen Städtebau und ebensolche Architektur und Landschaftskunst finden. Die Städte Lelystad und Almere sind dabei aparte Freiluft-Ausstellungen für sich. Geboten wird dem Auge hier eine wahre Explosion fulminanter architektonischer Kunststücke. Diese wurden z. T. von weltberühmten Architekten gebaut, zu denen auch Rem Koolhaas gehört. Auch werden Sie nirgends auf der Welt eine solche Vielzahl an Werken der Landschaftskunst so dicht beieinander sehen wie in Flevoland.

Bestaunen Sie die Architektur von Almere, die auf der Liste moderner Architektuur europäischer Städte den 1. Platz eingenommen hat.

Flevoland ist umgeben von Wasser
Das eingepolderte Land ist ringsum noch stets vom Wasser der einstigen Zuiderzee umgeben: Es gibt eine Fülle an weitläufigen Seen und prachtvollen Segelrevieren. Was sich natürlich auch hervorragend für Wassersportaktivitäten anbietet. Sowohl das Marker- als auch das IJsselmeer zeigen dabei bisweilen noch immer die Rauheit der einstigen Zuiderzee: Ein anspruchsvolles Revier auch für erfahrene Wassersportler/-innen! Wohingegen sich an Flevoland’s Ostseite deutlich geschütztere Fahrgebiete finden, die so genannten Randmeren. Lelystad mit seinen Häfen bietet zudem Anlegemöglichkeiten für Flusskreuzfahrtschiffe.

Flevoland ist von viel Wasser umgeben und damit auch besonders geeignet für Flusskreuzfahrten.

Attraktionen für alle Altersgruppen
Dass die Provinz Flevoland durch Pioniere geschaffen wurde, ist mit ein Thema diverser Attraktionen: Vergegenwärtigen Sie sich die einzigartige Geschichte der Landgewinnung im Nieuw Land Erfgoedcentrum (dem Neuland-Zentrum historisch-kulturellen Erbguts). Junge und jung Gebliebene können nicht weit davon im beliebten Vergnügungspark Walibi ihren Spaß haben. Oder kommen Sie gemütlich einkaufen in einem auch architektonisch besonderen Areal, dem Batavia Stad Fashion Outlet Center.

Kombinieren Sie einen Shoppingtag im Batavia Stad Amsterdam Fashion Outlet mit einem Besuch im Neuland Museum, der Bataviawerft oder dem international bekannten Naturreservat Oostvaardersplassen: Die perfekte Kombination für einen Tagesausflug.